Bilder des Monats

Das Bild des Monats ist ein interner Fotowettbewerb unserer Sparte.
Immer am ersten Spartentreffen des Monats werden die Fotos präsentiert und von den Mitgliedern bewertet.

Dezember 2015: "Herbstfarben"

Themengeber: Werner Peschke

1. Platz - Am Neckar
Fotograf: Andreas W. Braun

Der Fuß- und Radweg von der Hofener Schleuse kommend Richtung Max-Eyth-See wird von den Platanen fast überdacht. Der Himmel war bedeckt und es war allgemein etwas trübe, wodurch das gelbe Laub aber richtig leuchtete.

Nikon D700 1/125 Sek. bei f/5.6 ISO 200 Brennweite:50mm

2. Platz - Kontrastfarben
Fotografin: Annerose Humpfer

An einem Bilderbuchwochenende im Spätherbst 2015 sind wir auf der Geradstetter Höhe spazieren gegangen, auch mit dem Hintergedanken, für die Bildbewertung „Herbstfarben“ Bilder anzufertigen. Fast zum Schluss unseres Spazierganges standen wir an einem Weinberg, dessen schönes rotes Weinlaub so in der Herbstsonne leuchtete, dass ich nicht umhin kam, den Auslöser zu drücken. Dabei ist dieses nahezu nicht nachbearbeitete Bild entstanden (automatisch verbessert und nur minimal nachgeschärft).

3. Platz - Ebnisee
Fotografin: Nelli Horn

Das Bild entstand an einem wunderschönen Oktobertag am Ebnisee.
Blende 9; ISO 1600; Zeit 1/100; 105 mm


November 2015: "Langzeitbelichtung"

Themengeber: Michael Montillon

1. Platz - Polarstern
Fotograf: Michael Montillon

Technik: Olympus OM-D E-M 1 mit 7mm Weitwinkel (14mm KB-äquivalent), Belichtungszeit 3h "live Composite", Basisbelichtung 60s/f4, ISO 800.

Die Aufnahme entstand auf einem Treffen historischer Mini - Liebhaber im Odenwald. Bei der Gestaltung orientierte ich mich am Polarstern: Ich positionierte den Zentralstern mit gedachter Linie Fahrzeugdach - Baumwipfel - Zeltspitze etwas außerhalb des goldenen Schnittes, was eine größere Weite erzeugt und den Himmel dominant macht. Die Baumzweige oben rahmen das Bild etwas und balancieren geringfügig den Schwerpunkt gegen Zelt und Auto.

Fokussieren war schwierig: Ich musste mit Offenblende aufnehmen, um auch das Licht schwach leuchtender Sterne einzufangen. Daher konnte ich nicht einfach auf unendlich stellen, da dann das Fahrzeug im Vordergrund unscharf wäre. Fokussiert auf einen Lichtpunkt einer Taschenlampe in ca. 8m Entfernung sollte der scharfe Bereich annähernd bis unendlich gehen (hyperfokale Entfernung) und das
Fahrzeug im Vordergrund möglichst scharf sein. Bei 7mm Brennweite ist die Schärfentiefe zum Glück sehr weit ausgedehnt.

Die OM-D Funktion Live Composite erlaubt es, nur das Licht bildwirksam aufzunehmen, was auch Stunden nach der viel kürzeren Basisbelichtung hinzukommt. Während der Belichtung konnte ich das Ergebnis auf dem Bildschirm live beobachten und ggf. korrigierend eingreifen. Ich legte mich aber nach kurzen Probeaufnahmen ins abgebildete Zelt und schlief, im Vertrauen, dass sich keine Wolke vor die Sterne schiebt. Und dass die Kamera nach drei Stunden noch funktionsfähig da stand, trotz Morgentau oder möglicher Langfinger…

2. Platz - Go Round
Fotograf: Hans-Jürgen Stephan

Frühlingsfest 2015, oberes Ende, ich wollte schon gehen, da ist mir diese Situation aufgefallen.
Stativ, Manuelles Programm, Belichtung: Spotmessung 10 Sek. bei f22, Brennweite 45 mm.

3. Platz - Engel
Fotograf: Andreas W. Braun

Das Bild entstand bei einem Lightpainting-Workshop der Gruppe pictha während des Deutschlandpokals Fotografie. Gemalt wurde mit Taschen- und Stablampen.
Fotografiert mit Stativ 49 Sek. f/8.0 ISO 100



Oktober 2015: "Tierauge"

Themengeberin: Annerose Humpfer

1. Platz - Hornrabe
Fotografin: Annerose Humpfer

Beim Spaziergang durch den Karlsruher Zoo kamen wir bei dem Gehege des Hornraben vorbei. An sich ist das ja kein schöner Vogel, jedoch haben mich seine großen Augen fasziniert. Deshalb habe ich meine Kamera geschnappt , das Objektiv so gut es ging durch den Zaun gesteckt, gewartet, bis der Kamerad nahe genug war und den Auslöser gedrückt.

Erst beim Betrachten des Bildes auf dem PC habe ich entdeckt, das ich mich im Auge des Vogels selbst abgelichtet habe und wie speziell doch dieses "Tierauge" ist.
Schön, dass daraus auch noch ein Siegerfoto wurde.

2. Platz - Kauz
Fotograf: Dieter Hege

Das Bild, allerdings ohne den Zuschnitt durch die Aufgabenstellung(Tierauge-Singular), entstand im Wildpark Pforzheim.Ich hatte die Gelegenheit genutzt mein neues Objektiv (300mm/f4.0)zu testen.Die Aufnahmeparameter sind wie folgt: 1/125 sek, f/5.0, 300mm, ISO 500.

3. Platz - Geier
Fotografin: Karin Jahnke

Fotografiert wurde der Geier im Jan. 2014 im Wildpark Trippsdrill.
Für das spezielle Thema "Tierauge" habe ich entsprechend freigestellt und den Ausschnitt gewählt.

Bridgekamera Praktica Luxmedia 16-Z21S, f2,5-6,3L,
Brennweite 40 mm, Blende F5.6 , 1/100 sec, ISO 100


September 2015: "Spiegelung"

Themengeber: Jörg Vetten

1. Platz - Bengal-Spiegelung
Fotograf: Rolf Fadini

Bei der Katze handelt es sich um unseren 6 Monate alten Bengal - Kater. Bengalkatzen sind Katzen gezüchtet aus einer Kreuzung von Asiatischen - Leopardkatzen ( Wildkatze ) und verschiedenen Rassenkatzen. Aufgenommen wurde der Kater morgens an unserem Gartenteich.

Canon 5D Mark III, Obektiv Canon 100-400 f 1:4,5-5,6L IS USM ,Brennweite 250mm, 1/500 Sek bei f 6,3, ISO 200

1. Platz (punktgleich) - Grashopper
Fotograf: Dieter Hege

Der grüne Riese saß ganz ruhig auf meiner Motorhaube, daß ich sogar Zeit hatte eine Serie von 5 Bildern für ein HDR zu machen und das auch noch aus der Hand. Durch die HDR-Aufbereitung ist auch meine Motorhaube sehr schön "sauber" geworden und die Spiegelung beinahe perfekt geworden.

(Nikon D600, Nikkor 28-300/3.5-5.6VR ausgehend von Blende 7, bei 300mm). Bearbeitet mit HDR Efex Pro 2.

3. Platz - Durst
Fotografin: Sandra Fadini

Die Aufnahme ist am Nachmittag in der Hitze von Namibia entstanden, als ich einen weiblichen Siedelweber Vogel beim stillen seines Dursts, mit meiner Kamera einfangen konnte.

Canon 7D, Obektiv Canon 100-400 f 1:4,5-5,6L IS USM ,Brennweite 400mm, 1/500 Sek bei f 8.0, ISO 400


August 2015: "Vögel"

Themengeber: Stefan Walter

1. Platz - Zugriff
Fotograf: Andreas W. Braun

Ein junger Weißkopfseeadler kurz vor der Landung auf dem Handschuh des Falkners der Greifvogelwarte Hellenthal in der Eifel. Das Foto entstand bei einem Workshop der Nikon School.

Nikon D200 1/350 Sek. bei f / 4.0, ISO 200 (70-200mm f/2.8)

2. Platz - Pelikan
Fotograf: Rolf Fadini

Aufgenommen in Walvis Bay ( Namibia ) morgens um 9:00 Uhr bei optimalen Lichtverhältnissen.Die Sonne in meinem Rücken und der Pelikan kam direkt auf mich zugeflogen.

Canon 5D Mark III, Obektiv Canon 100-400 f 1:4,5-5,6L IS USM, Brennweite 320mm, 1/2000 Sek bei f 5,6, ISO 200

3. Platz - Tänzer
Fotograf: Jörg Vetten

Die Teichralle wurde Anfang August am großen Seerosenteich in der Wilhelma photographiert als sie auf einem Blatt balancierend allerlei Verrenkungen machte.

Canon 700D, ISO 250, F4, 1/800s, Brennweite 200mm


Juli 2015: "Käfer in freier Natur"

Themengeber: Werner Peschke

1. Platz - Käferle
Fotograf: Stefan Walter

Das Bild Käferle - zeigt ein Hirschkäferweibchen

Es entstand am Neckar-Uferweg auf dem morgentlichen Weg zur Arbeit.

Es wurde mit einer Sony TX-30 aus der Hand (auf dem Boden aufgesetzt) fotografiert mit:
5mm (entspricht 28mm Kleinbild) Blende 3.5 1/30 Sek. bei ISO100
und ohne Nacharbeit nur mittels Paint kurz zugeschnitten.

2. Platz - Käfer
Fotograf: Werner Peschke

Ich wollte an einem Fischteich meine LX-3 testen. Auf dem Weg dorthin sah ich den Marienkäfer. Beim bearbeiten des Bildes kam der Marienkäfer ziemlich klein heraus, deshalb machte ich eine Ausschnittvergrößerung.

Kamera: Panasonic DMC-LX 3
Blende: 2.8
Belichtung: 1/125
ISO: 100

3. Platz - Scharlachroter Feuerkäfer
Fotograf: Andreas W. Braun

Dieser Scharlachrote Feuerkäfer wurde im Juni beim Aufstieg zur Teck im Wald entdeckt. Aufgenommen mit meiner Wanderkamera Nikon Coolpix P7100 bei ISO 400 1/200 Sek und F/4 bei 76mm Brennweite.

Struktur- und Farbkontrast wurden mit Color Efex verstärkt.


Juni 2015: "Lichter der Nacht"

Themengeber: Dieter Hege

1. Platz - Feuersee
Fotograf: Jörg Vetten

Das Bild der Kirche am Feuersee in Stuttgart entstand im Februar 2015 während eines Fotoworkshops als Langzeitbelichtung zum Ende der Blauen Stunde.

Aufgenommen mit: Canon 700D, ISO 100, F11, 30s, Brennweite: 24mm

3. Platz - Zoom in the night
Fotograf: Dieter Hege

Das Bild entstand im Rahmen eines Foto-Workshops. Der nächtliche Verkehr auf der Theodor-Heuss-Straße fotografiert von der obersten Balustrade des Rotebühl-Zentrums.

Während der Belichtung ( 13 sec bei Blende 22, Nikon D700 bei ISO 200) wurde mit einem 24-70mm Objektiv einmal “durchgezoomt”.
 


Mai 2015: "Glocke, Glockenform"

Themengeberin: Annerose Humpfer

1. Platz - Ghanta und Dorje
Fotograf: Stefan Walter

Ghanta und Dorje
auf deutsch : Glocke und Donnerkeil

In der buddhistischen Lehre stehen Ghanta und Ghanta für Weisheit und Disziplin.

Das Bild entstand an einem sonnigen Nachmittag auf meinem Wohnzimmertisch.
Mit natürlichem Licht und einem anthrazitfarbenen Saunatuch als Hintergrund

Es wurde mit einer Fuji X-E2 aus der Hand fotografiert mit:
26mm (entspricht 35mm Kleinbild) Blende 3.2 1/125 Sek. bei ISO3200

2. Platz - Glocke SW
Fotograf: Jörg Vetten

Das Photo zeigt die Große Glocke im Innenhof des alten Schlosses in Stuttgart. Die SW Aufnahme wurde nachträglich mit Bronze koloriert.

Aufgenommen mit: Canon 700D, ISO 400, F8, 1/125s, Brennweite 12mm


April 2015: "Gebrauchsspuren"

Themengeber: Hans Jürgen Stefan

1. Platz - Fensteransicht
Fotograf: Rolf Fadini

Aufgenommen während unserem Namibia – Urlaub 2014 in der Geisterstadt Kolmanskuppe einer ehemaligen deutschen Diamanterschürfer – Stadt aus dem Jahre 1905. Die Stadt wurde 1930 aufgegeben und wird von der Wüst langsam zurückerobert.
Bei der Aufnahme handelt es sich um eine HDR Aufnahme ( Belichtungsreihe mit 5 Aufnahmen ) und mit der Software Projects 3 von Franzis bearbeitet.
Aufnahmezeit war der späte Vormittag. Durch die extreme Helligkeit draußen und den dunklen Innenraum wäre hier ohne HDR –Technik keine ausgewogene Belichtung möglich gewesen.

Brennweite 24mm; F 6,3; ISO 100; 1/8000s - 1/3200s – 1/800s – 1/200s – 1/50

2. Platz - Szene in Rot
Fotograf: Hans-Jürgen Stephan

Diese Bild entstand in meinem kleinen Fotolabor im Wohnzimmer. Ich wollte keine Reflexe vom Blitz und auch möglichst keine starke Schatten.
Also habe ich eine lange Belichtungszeit genommen( 13 Sek, Blende F = 13 und ISO 100) und mit einer Led Taschenlampe unregeläßig die weisse Decke angestrahlt.
Die Reflextion auf dem Hintergrund wurde durch eine Klarsichtfolie erreicht. Mit einem Spiegel wären "Doppelreflexionen" entstanden.
 

3. Platz - 105 Jahre
Fotografin: Sandra Fadini

Entstanden ist dieses Foto in der Geisterstadt Kolmanskuppe in Namibia.
Durch die langsame Zurückeroberung der einst reichsten Stadt Afrikas durch die Wüste gibt es natürlich sehr viele interessante Fotomotive was von mit intensiv genutzt wurde.

HDR Aufnahme mit 5 Belichtungen mit Projects 3 bearbeitet
Brennweite 24mm; F 16; ISO 100; 1/13s – 0,3s – 1,3s – 5,5s – 20s


März 2015: "Feuerwehr"

Themengeber: Wolfgang Exler

1. Platz - Umzug
Fotograf: Detlef Vöhringer

Zum 125jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Schwaikheim fand ein Umzug statt. Die historisch gekleideten Feuerwehrmänner mit ihrem Fahrzeug waren gut gelaunt und so steigerte ich die Bildaussage in Lightroom mit einer Vignettierung.

Canon 10D , t=1/180s, f=9.5, ISO 400, Brennweite 35mm

2. Platz - Vor dem Einsatz
Fotograf: Hans-Jürgen Stephan

F/2,8, 1/80 Sek. ISO 1250 Brennweite 50 mm.

 

 

3. Platz - Ash Fork Fire Truck
Fotograf: Dieter K.E. Hege

Das Bild zeigt das schattige Plätzchen für das Feuerwehrauto der freiwilligen Feuerwehr von Ash Fork in Arizona an der alten Route 66.
Aufgenommen mit dem iPhone 6 im Oktober 2014.


Februar 2015: "Frost"

Themengeber: Werner Peschke

1. Platz - Frost im Erzgebirge
Fotograf: Wolfgang Exler

Das Bild zeigt die Friedensglocke auf dem Fichtelberg im Erzgebirge. Das Foto ist während dem Wintertreffen 2014 der deutschen Fotografie Newsgroup de.rec.fotografie entstanden. An dem Tag war es sehr kalt, an den Vortagen hatte es Windböen gegeben bei denen die Glocke auf dem Fichtelberg komplett vereist wurde.

Nikon D3S, Sigma 24-135mm 1:2.8-2.4D, Blende 16, 1/640s, ISO 200, 24mm Brennweite

2. Platz
Fotograf: Andreas W. Braun

Brombeerblätter mit Raureifzucker

Kamera: Konica Minolta Dimage A2 (2004)
Zeit:1/250, Blende 3.5, ISO 100

3. Platz
Fotograf: Werner Peschke

Das Bild beschreibt einen frostigen Tag.
Aufgenommen wurde es an der Bahnstrecke zwischen Böblingen und Dettenhausen.
Das Bild wurde etwas aufgehellt.

Kamera Nikon D70s


Januar 2015: "Jahreswechsel"

Themengeber: Peter Kronenberger

1. Platz - Jahreswechsel
Fotograf: Werner Peschke

Das Bild wurde zusätzlich mit 3 Taschenlampen beleuchtet.
Der Schriftzug enstand mit einem Zeichenprogramm.
Kamera: Nikon D700
Belichtungszeit: 1/25
Blende: 7.1

2. Platz
Fotografin: Annerose Humpfer

Borkum nach zwölf

3. Platz - Feuerwerk
Fotografin: Karin Jahnke

fotografiert mit Canon EOS 70 D, Objektiv EF-S 55-250 mm,
Blende f7.1, ISO 1600, 1/5 s, , man. Belichtung, Brennweite 55 mm
auf Stativ

Ansprechpartner

Andreas Schaake,
M.: 0160 8605976